Sperrungen von Straßen- bzw. Parkstreifen

Herzogenrath: Der Gewerbeverein Herzogenrath e.V. und die Stadt Herzogenrath sind Veranstalter des diesjährigen Burgfestes, welches am Samstag, dem 01.06.2019  und Sonntag, dem 02.06.2019, in der Innenstadt von Herzogenrath stattfindet.

Um einen reibungslosen Ablauf der vorgesehenen Aktivitäten und die erforderlichen Sicherungsmaßnahmen zu gewährleisten ist es erforderlich, die nachstehenden Straßenzüge am:

Freitag, den 31.05.2019, ab 14:00 Uhr bis Sonntag, 02.06.2019, 20:00 Uhr 

–           Fußgängerzone Ferdinand-Schmetz-Platz 

Samstag, den 01.06.2019, ab 11.00 Uhr bis Sonntag, 02.06.2019, 20:00 Uhr 

–           Apolloniastraße ab Höhe Ladestraße bis zur  Wurmbrücke und 

Sonntag, den 02.06.2019, ab 07:00 Uhr bis 20:00 Uhr 

–           die Kleikstraße ab ehem. Dt. Bank bis Glasstraße

–           die Kleikstraße zwischen Eygelshovener Straße und Klosterrather Straße

–           die Bahnhofstraße ab Kleikstraße bis Denkmal Moses,

–           die verbleibende Verkehrsfläche der Apolloniastraße bis Dammstraße

–           die Albert-Steiner-Straße zw. An d. Wurm und KVP Uferstraße

für den Fahrzeugverkehr zu sperren.

Sperrung Parkstreifen:

Die Parkstreifen dürfen in der Innenstadt entlang der o.a. Straßen zum Zwecke von Aufbauarbeiten ebenfalls zu den oben genannten Zeiten nicht mehr beparkt werden. Die Bewohner / Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die entsprechenden Halteverbote in der Innenstadt zu beachten.                                                          

Selbstverständlich ist gewährleistet, dass in berechtigten Notfällen eine Zufahrtsmöglichkeit für Bewohner in den gesperrten Straßenzügen gegeben ist. Die Belange des Feuer- und Rettungsdienstes erfordern auch außerhalb der Veranstaltungsbereiche weitergehende verkehrslenkende Maßnahmen.  Aus diesem Grunde werden in einigen Straßenabschnitten zusätzliche Haltverbote / Einbahnstraßenregelungen eingerichtet. 

Das Burgfest wird mit seinem attraktiven Programm sicherlich einen Beitrag zur Völkerverständigung im Sinne von Eurode und auch für auswärtige Besucher bieten. Anwohner und Besucher werden gebeten, die Bemühungen der Veranstalter zu unterstützen.