Stadt Würselen und Jobcenter richten 14 neue Stellen nach dem Teilhabechancengesetz ein

Würselen: Mit dem Teilhabechancengesetz soll gerade arbeitsmarktfernen Personen Beschäftigungsmöglichkeiten auf dem allgemeinen und sozialen Arbeitsmarkt geboten werden. Gemeinsam mit dem Jobcenter hat die Stadt Würselen jetzt 14 dieser Stellen eingerichtet. Unterschiedlichster Art der Beschäftigung eröffnet die Stadt Würselen damit in ihrem Dienstbereich. Dabei handelt es sich um Unterstützungsarbeiten im Bereich der Grünflächenpflege, der Straßenreinigung und etwa bei der Beseitigung immer mehr zunehmenden wilden Mülls. Aber auch Wartungsarbeiten am Fuhrpark, Mithilfe bei der Sportplatz- und Friedhofspflege oder im Forst oder auch bei der Überwachung des städtischen Gebäudebestands sind angebotene Beschäftigungsmöglichkeiten. Zudem sind ein Taubenwart und die Unterstützung der Gleichstellungsbeauftragten weitere angebotene Stellen. Vor kurzem führten Vertreter der Stadt Würselen, gemeinsam mit dem Jobcenter, ausführliche Gespräche zu den neuen Fördermöglichkeiten und den Stellen mit interessierten Klienten des Jobcenters. Schon in Kürze sollen die Stellen besetzt und damit die Arbeiten aufgenommen werden.