Theater AG des Kaiser-Karls-Gymnasiums spielt „Dracula“

(Bild: Pixabay)

Aachen: Er ist der wohl berühmteste Blutsauger der Welt: Graf Dracula – beruhend auf einem historischen Vorbild, als Vampir vom Schriftsteller Bram Stoker Ende des 19. Jahrhunderts erfunden. Diesen Stoff bringt die Theater AG des Kaiser-Karls-Gymnasiums auf die Bühne: Premiere ist am Freitag, 30. Juni, 19 Uhr. Weitere Aufführungen sind am Samstag, 1. Juli, 15 Uhr, und am Sonntag, 2. Juli, 19 Uhr.

Gespielt wird im Theatersaal des Kaiser-Karls-Gymnasiums, Augustinerbach 7, 52062 Aachen, oberste Etage. Der Saal ist nicht barrierefrei

Das Stück „Dracula“ nach dem Roman von Bram Stoker, wurde verfasst von Jutta Kröhnert. Regie hat Katharina Baerens, die Leitung für Technik und Bühne hat Andreas Kral. Karten gibt es unter www.theater-kkg.tk und an der Abendkasse für 4 bzw. 6 Euro.

Zur Aufführung und zur Theater AG

Genauso wichtig wie eine spannende Aufführung war den Aachener Künstlerinnen Jutta Kröhnert (Regie) und Anja Setzen (Ausstattung, Kostüm, Maske), den 15 Schülerinnen und Schülern zu zeigen, welche Schritte alle zu einer Theaterproduktion dazugehören und diese mit der Theater AG um zu setzen. Die Produktion wird gefördert durch das Landesprogramm „Kultur und Schule“, das die Kooperation zwischen Schule und Künstlerinnen und Künstlern ermöglicht. Geleitet wird die Theater AG von Katharina Baerens, Lehrerin für Deutsch, evangelische Religion und Kulturkoordinatorin und Andreas Kral, Lehrer für Mathematik, Physik und MINT-Koordinator.