Verbunden in der Kunst – Ausstellung in St. Ursula-Aachen

(Bild: Logo des St. Ursula-Gymnasiums – Konzept und Realisation: Peter Hodiamont)

Aachen: 1848 gründeten die Ursulinen vom Calvarienberg eine Armen-Bewahrschule und eine Fabrikschule in Aachen. Bildung für die Kinder armer Menschen, besonders für Mädchen, war ihr Ziel. Dies war der Startpunkt für das heute weithin bekannte private Mädchen-Gymnasium St. Ursula.  Seit dem 1. Januar 2014 hat die Ursulinenkongregation Calvarienberg-Ahrweiler die Schule an die neu gegründete „Schulstiftung St. Ursula Aachen“ übertragen. Die Stiftung ist seit 3 ½ Jahren Trägerin der Schule. Zwei Aachener Künstler nämlich Maria Katzgrau (1912-1998) und Peter Hodiamont (1925-2004) haben an dieser Schule künstlerische Akzente gesetzt. So schuf Katzgrau Kirchenfenster für die St. Ursula Kapelle.