Wahl der StädteRegionsrätin/ des StädteRegionsrates

StädteRegion Aachen: Nachdem Städteregionsrat Helmut Etschenberg um Entlassung aus dem Amt zum 1. Januar 2019 gebeten hatte, wurde wie bereits berichtet durch Regierungspräsidentin Gisela Walsken als Tag für die vorgezogene Neuwahl der Städteregionsrätin/des Städteregionsrats der Sonntag, 4. November, festgesetzt. Bei der Wahl hat jede Wählerin/jeder Wähler eine Stimme. Erreicht keiner der Kandidatinnen/Kandidaten mehr als die Hälfte der abgegebenen Stimmen, findet am Sonntag, 18. November, eine Stichwahl unter den beiden Bewerberinnen/Bewerbern mit der jeweils höchsten Stimmzahl statt.

Das Wahlgebiet umfasst die zehn regionsangehörigen Kommunen Aachen, Alsdorf, Baesweiler, Eschweiler, Herzogenrath, Monschau, Roetgen, Simmerath, Stolberg und Würselen.

Wahlberechtigung ab 16

Wahlberechtigt sind vom Grundsatz her alle Deutschen ab dem 16. Lebensjahr sowie alle EU-Staatsangehörige, die ihren Wohnsitz in Aachen haben oder sich sonst gewöhnlich hier aufhalten und nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sind.

Kandidaten und Kandidatin – alle sechs Bewerbungen zugelassen

Insgesamt sechs Wahlvorschläge sind für die Wahl der StädteRegionsrätin/des StädteRegionsrates eingegangen; alle Wahlvorschläge wurden vom Wahlausschuss der StädteRegion zugelassen. Zur Wahl stehen

Dr. Tim Grüttemeier                           CDU

Daniela Jansen                                  SPD

Oliver Krischer                                   Grüne

Albert Borchardt                                 DIE LINKE

Markus Matzerath                              AfD

Marcell Peter Foré                             ÖDP

Erreichbarkeit des städtischen Bereichs Wahlen

Der Bereich Wahlen der Stadt Aachen ist auf der I. Etage des Gebäudes Peterstraße 44-46 in Aachen untergebracht und montags, dienstags und donnerstags von 8 bis 15 Uhr, mittwochs von 8 bis 18 Uhr und freitags von 8 bis 13 Uhr geöffnet. Telefonisch ist der Bereich unter Aachen 4 32 16 09 erreichbar, via Internet unter www.aachen.de/wahlen

Weiter dringend gesucht: Wahlhelferinnen und Wahlhelfer

Die Stadt sucht weiterhin Wahlhelferinnen und Wahlhelfer für die Wahl am 4. November und für eine mögliche Stichwahl am 18. November. Zur Durchführung der StädteRegionsratswahl braucht allein die Stadt Aachen für die insgesamt 161 Urnenwahllokale und 34 Briefwahllokale im Stadtgebiet rund 1 500 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer. Diese Helfer werden in den Wahlvorständen der Wahllokale als Wahlvorsteher, Stellvertreter oder Beisitzer eingesetzt. Im Fall einer Stichwahl wird die gleiche Zahl von Helferinnen und Helfern vierzehn Tage später, am Sonntag, 18. November, noch einmal benötigt.

Wer interessiert ist, findet auf der Internetseite der Stadt Aachen unter www.aachen.de/wahlen über das Stichwort „Städteregionsratswahl“ weitere Informationen. Dort ist auch eine sogenannte Annahmeerklärung hinterlegt, die interessierte Wahlhelferinnen und Wahlhelfer in spe ausfüllen können. Diese Erklärung kann aber auch ausgedruckt, ausgefüllt und unterschrieben per Briefpost an die Stadtverwaltung geschickt oder in den Briefkasten eines der städtischen Verwaltungsgebäudes eingeworfen werden. Für ihr Engagement erhalten die Helfer je nach Funktion im Wahlvorstand eine Aufwandsentschädigung zwischen 40 und 50 Euro für den Tag. Die Wahlhelferteams treffen sich um 7.30 Uhr. Wahlzeit ist von 8 bis 18 Uhr. Danach beginnt die Stimmauszählung, das Wahlergebnis wird ermittelt. Selbstverständlich gibt es innerhalb dieser Zeiten auch Pausen für die ehrenamtlichen Helfer.

Kontakt zum Bereich Wahlen

Fachbereich Verwaltungsleitung/Bereich Wahlen

Peterstraße 44-46 (Achtung – neue Adresse!), 52058 Aachen, 1. Etage,

Zentrale Telefonnummer: 4 32 16 09 (oder auch 4 32 16 03, 4 32 16 05 und 4 32 16 21 rund um das Thema Wahlhelfersuche)

Fax: 432-1607

Mail: wahlen@mail.aachen.de