Wenn der Lüfter ausfällt, hilft die Datenbrille

(Bild: Andreas Schmitter)

Aachen: Zuerst hieß die Herausforderung, als Team in 20 Minuten den höchsten freistehenden Turm aus 20 Spaghetti, einem Meter Klebeband und einem Meter Schnur mit einem Marshmallow als Turmspitze zu bauen. Doch eigentlich drehte sich beim 2. Techathon an der RWTH Aachen in Zusammenarbeit mit BMW alles um Digitalisierung in der Produktion. Im Rahmen der seit Anfang des Jahres implementierten strategischen Partnerschaft der RWTH mit der BMW Group entwickelten 20 Studierende der RWTH unter dem Motto „data4us“ drei Tage lang Strategien bei auftretenden Problemen in der technischen Produktion des Automobilwerkes des Münchner Unternehmens.