Wunschbaum im Alsdorfer Rathaus soll wieder Kinderträume zum Fest erfüllen

Alsdorf: Mehr als 200 gelbe und rote Sterne hängen in den Ästen des großen Weihnachtsbaumes im Foyer des Alsdorfer Rathauses. Es sind Sterne, die Herzenswünsche von Kindern tragen, deren Eltern nicht viel Geld für Geschenke zur Verfügung steht. Zum fünften Mal können Alsdorfer diese Sterne vom Wunschbaum pflücken und Kinderwünsche erfüllen.

Die beschenkten Kinder bleiben dabei anonym, auf den Sternen steht jeweils nur, ob sich ein Mädchen oder ein Junge etwas wünscht, wie alt das Kind ist – und was es gerne hätte. Puppen sind es häufig, oder Lego-Steine – und häufig auch ganz praktische Dinge wie eine warme Jacke für den Winter oder ein paar Schuhe. Viele der Wünsche können für wenig Geld erfüllt werden – und die beschenkten Kinder können sie zum Fest überglücklich machen.

Kleine Helfer aus dem Familienzentrum Florianstraße haben die Sterne jetzt gemeinsam mit Bürgermeister Alfred Sonders in den Baum gehängt – und dort sollen sie möglichst nicht lange hängen bleiben. „In den vergangenen Jahren konnten alle Wünsche der Kinder erfüllt werden“, freut sich Jugendamtsmitarbeiterin Agnes Migenda über die große Bereitschaft der Alsdorfer, „Wunscherfüller“ zu werden. Wer solch einer sein möchte, kann einfach einen Stern aus dem Baum klauben, das gewünschte Geschenk kaufen und es weihnachtlich verpackt bis spätestens Freitag, 15. Dezember, im Raum 33 im Rathaus abgeben. Die Mitarbeiter des Jugendamtes übergeben die Päckchen später an die Familien, so dass sie rechtzeitig zum Fest ankommen. Fragen zur Wunschbaumaktion beantwortet Agnes Migenda unter 02404/50406.