Herzogenrath: Konzerte, Radwanderungen, Stadtfeste – so vieles stand schon auf dem Aktionsplan bis Corona den Veranstaltern einen gehörigen Strich durch die Rechnung gemacht hat. Davon war auch der Herzogenrather Stadtmarketing e.V. betroffen. Zwar konnte der Verein in diesem Jahr nicht in gewohnter Form aktiv werden, doch die engagierten Mitglieder überlegten sich, was sie stattdessen zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger auf die Beine stellen könnten.

Dem Vorsitzenden Walter Breuer kam die zündende Idee bei einem Waldspaziergang: „Ich stellte fest, dass es noch einige Bereiche gibt,  in denen die Möglichkeit zum Verweilen auf einer Parkbank fehlt. Spontan habe ich mir überlegt, dass die Anschaffung weiterer Parkbänke für unsere Stadt eine sinnvolle Aktion für alle Bürgerinnen und Bürger wäre.“ Gesagt – getan! Gemeinsam wurde im Vorstand beschlossen 12 Parkbänke mit Stiftungsschildern anzuschaffen. Die Investition für insgesamt rd. 5.000 Euro kommt jetzt allen Spazier- und Fußgängern im gesamten Stadtgebiet zugute.

Bürgermeister Dr. Benjamin Fadavian ist begeistert von dem besonderen bürgerschaftlichen Engagement: „Gerne haben wir die Initiative seitens der Stadt unterstützt. Unser Technisches Betriebsamt hat mit der Aufstellung der Bänke begonnen und wird dies voraussichtlich in den kommenden zwei Wochen abschließen können. Ich bedanke mich ganz herzlich bei den Verantwortlichen des Stadtmarketing e.V. und meinen Kollegen für die Umsetzung dieser tollen Idee. Diese Aktion zeigt, dass die Pandemie zwar  sicherlich einiges verhindert aber auch neue kreative Wege des Engagements eröffnet hat.“